Kurzinfo zur Burgerversammlung vom 1. Dezember 2023

An der Versammlung vom 1. Dezember 2023 konnte die Burgerpräsidentin Alice Ryf 15 von insgesamt 95 stimmberechtigten Burgerinnen und Burgern begrüssen.

Die Traktandenliste beinhaltete die Genehmigung des Budgets 2024, die Ernennung des Rechnungsprüfungsorgans, die Gesamterneuerungswahlen des Burgerrats sowie Infos aus den Ressorts.

Die Finanzverwalterin Alexandra Kölliker, welche im August die Nachfolge von Nicole Sinzig übernommen hat, präsentierte die Zahlen des Budgets. Für das Jahr 2024 wurde ein Aufwandüberschuss von CHF 7’500.00 budgetiert. Gegenüber dem Budget 2023 stellt dies eine Verbesserung um CHF 3’800.00 dar. Nachdem keine Fragen gestellt oder Einwände gemacht wurden, hat die Versammlung das Budget 2024 einstimmig genehmigt.

Im Anschluss an den Budgetteil standen verschiedene Wahlen an. Als Rechnungsprüfungsorgan wurde wiederum das Treuhandbüro Fankhauser & Partner AG gewählt. Die Burgerpräsidentin hob dabei die gute, kompetente und angenehme Zusammenarbeit hervor.

Die Zusammensetzung des Burgerrats ist unverändert geblieben. Es wurden einstimmig gewählt Alice Ryf als Burgerpräsidentin, Daniel Friedli als Vizepräsident, Manuela Schaad sowie Hannes Meyer als Burgerräte.

Die Burgerpräsidentin dankte ihren Ratskolleg*Innen und der Finanzverwalterin für die engagierte Zusammenarbeit und übergab ihnen als Anerkennung je eine Flasche Wein.

Alice Ryf informierte, dass sie die Ressortleitung Liegenschaften per 1. Dezember 2023 an Manuela Schaad übergeben hat. Anschliessend berichteten die jeweiligen Ressortleiter kurz über die Geschehnisse in ihren Ressorts.

Nach der Sitzung wurden alle Teilnehmenden zum traditionellen Burgershoppen im Restaurant Rössli eingeladen.

Das Protokoll ist ab dem 8. Dezember für 30 Tage bei der Einwohnergemeinde zur Einsicht aufgelegt.